Erster Schritt bei Erster Hilfe

Erster Schritt bei Erster Hilfe

Angesichts einer Notfallsituation ist oft der erste Gedanke: „ich will weg, ich will damit nichts zu tun haben“ Das ist verständlich, denn jeder Ersthelfer ist zunächst ängstlich. Aber versuchen Sie zu bleiben und zu Erste Hilfe zu leisten. Wenn Sie sich erst einmal entschlossen haben zu handeln, wird Ihnen alles Weitere leichter fallen.

Gehen Sie so ruhig wie möglich auf den Verletzten zu. Versuchen Sie Blickkontakt herzustellen und sagen Sie dem Verletzten: „ich werde Ihnen helfen!“ Sprechen Sie langsam und deutlich. Der Verletzte kann, bedingt durch einen Schock, mit Abwehr, Aggression oder Resignation reagieren. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn das Gegenüber „nicht dankbar“ auf Ihr Hilfsangebot reagiert.

Binden Sie so schnell wie möglich andere Mitmenschen in die Hilfsmaßnahmen ein. Halten Sie Passanten oder Autos an, klingeln Sie an einer Haustüre. Rufen Sie den Notruf 112.

Wir danken Dr. med Jessica Braun für diesen Beitrag. Dr. med Braun ist Initiatorin von „kleine retter“ einer Reihe von Erste Hilfe Anleitungen, wie z.B. „Erste Hilfe für Kinder“ oder „Erste Hilfe für unterwegs“.