Es ist wieder Zeckenzeit

Es ist wieder Zeckenzeit

Es ist wieder soweit, die Hauptsaison für Zecken startet: von März bis Oktober. Zeckenbisse sind sehr häufig und meist harmlos. Abhängig von der geographischen Region können Zecken allerdings mit Bakterien (Borrelien) oder mit Viren (FSME) infiziert sein. Durch längeres Blutsaugen können diese Erreger auf den Menschen übertragen werden.

„Lyme“-Borreliose: Mehrere Organe können gleichzeitig befallen sein z.B. Haut, Gelenke, Nervensystem etc. Die Therapie besteht aus einer 3 wöchigen, konsequenten Antibiotikaeinnahme, in schweren Fällen mittels Infusionen.
FSME = Frühsommer-Meningo-Enzephalitis: Eine Entzündung des zentralen Nervensystems. Bisher ist keine Heilung möglich, nur eine symptomatische Therapie. Aus diesem Grund wird die vorbeugende Impfung in den Endemiegebieten ausdrücklich empfohlen!
Informieren Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder dem für sie zuständigen Gesundheitsministerium, ob Sie in einem Gebiet mit erhöhter Borrellien bzw. FSME Durchseuchung der Zecken leben und lassen Sie sich diesbezüglich weiter beraten.

Doch wie können wir uns und unsere Kinder schützen?

Es ist sehr hilfreich, wenn Kinder ihre Haut mit Kleidung bedecken, was im Sommer nicht immer leicht ist, Eltern mit Kindern wissen das oft nur zu gut. Hilfreich sind auch Zeckenschutzmittel zum einreiben. In unserem kompakten Pflasterkoffer Zeckenalarm finden Sie alles Nötige für einen Ausflug in die Natur. Und wenn Sie dann wieder nach hause kommen, sollten Sie sich und Ihr Kind genau auf Zecken untersuchen.

Wir danken Dr. med Jessica Braun für diesen Beitrag. Dr. med Braun ist Initiatorin von „kleine retter“ einer Reihe von Erste Hilfe Anleitungen, wie z.B. „Erste Hilfe für Kinder“ oder „Erste Hilfe für unterwegs“.

Quelle Foto: © Rainer Sturm / PIXELIO‘