Der richtige Sonnenschutz!

Der richtige Sonnenschutz!

Die Temperaturen draußen sprechen für sich – Sommer, Sonne, Hitze! Da zieht es natürlich alle nach draußen, toben im Planschbecken, Freibad oder am Badesee. Hauptsache ab ins kühle Nass! Aber der Sonnenschutz sollte genau hier an erster Stelle stehen. Wir haben ihr ein paar gute Tipps für euch:

Wolkenloser Himmel, die Sonne scheint und die Temperaturen steigen in die Höhe! Wer sehnt sich da nicht nach einer frischen Abkühlung? Aber Halt! Sonnenschutz nicht vergessen. Aber welcher ist der Richtige? Gerade Babys und Kinder reagieren sehr empfindlich auf die starke Sommersonne. Da muss der richtige Schutz her. Wir haben daher ein paar Tipps zusammen gestellt, welcher Sonnenschutz wichtig ist.

Die Richtige Sonnenmilch:
Die Sonnencreme sollte auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt sein. Hat es eine sehr empfindliche Haut? Soll sie besonders Wasserfest sein oder verbringen Sie Ihren Urlaub in einer sehr tropischen Gegend? Die Palette an Sonnenmilchs ist groß. Am besten eignen sich aber, Cremes ohne Parfüme, Alkohol, Farbstoffen oder Konservierungsstoffen. Diese können nämlich schnell zu Hautirritationen führen. Achten Sie darauf das diese Cremes auch Wasserfest sind. Aber denken Sie daran, nach jedem Wasserbad nachzucremen, damit der Schutz nicht verloren geht. Der Lichtschutzfaktor 30 ist in Deutschland ausreichend. Kinder und vor allem Babys sollten nie lange in der prallen Sonne sein. Lassen Sie Ihre Kinder lieber im Schatten spielen und meiden Sie bei Temperaturen über 30-35 Grad das rausgehen.

Der richtige Sonnenhut:
Einen Hut in der Sonne zu tragen ist sehr wichtig. Schnell überhitzen die Kleinen und es kommt zum Sonnenstich! Am besten eignen sich dafür spezielle UV-Mützen. Diese haben einen langen Nackenschutz, eine Mützenschirm und sind UV geschützt. Allerdings sollten Kinder und Babys trotz solcher Mützen nicht dauerhaft in der Sonne sein.

UV-Kleidung:
Für besonders heiße Tage, für das Schwimmbad oder dem Strandurlaub ist es möglich UV-Overals oder UV-Shirts seinen Kinder anzuziehen. Diese schützen den Körper vor der aggressiven UV-Strahlung. Diese Kleidung wird dauerhaft im Wasser und an Land angelassen, trocknet sehr schnell und Schützt. Dennoch sollten Sie auf das eincremen nicht verzichten und ebenfalls Ihre Kinder damit nicht dauerhaft in der Sonne lassen.

Noch ein paar weitere Tipps:

  • Achten Sie darauf das Ihre Kinder viel Trinken.
  • Cremen Sie regelmäßig nach.
  • Immer einen Hut tragen, auch im Schatten.
  • Lassen Sie ihr Kind nicht dauerhaft in der Sonne.
  • Machen Sie regelmäßig Pausen im Schatten.
  • Gehen Sie bei zu heißen Temperaturen nicht raus.

 Bildquelle@Sabrina Katzbach