Feiern mit Kind und Co. – geht das?

IMG_0888 (Kopie)Der Feiertags Marathon um Weihnachten und Silvester ist gerade vorbei und das neue Jahr ist auch schon ein paar Tage alt. Viel Kinderlose Paare oder Freunde können sich gar nicht vorstellen wie es wäre Silvester und Co. mit einem Kind oder gar einem Baby zu feiern. Geht das überhaupt? 

Feiern mit Kindern ist immer ein Zwiespalt. Geht das überhaupt und ist das richtig? Viele Eltern haben da ein schlechtes Gewissen.
Wieso nicht? Wir sagen, ja natürlich geht das! Es steht einem nichts im Weg Silvester mit Kind und Baby zu verbringen. Natürlich können dies keine Feiern werden, in einem Ausmaß wie bevor man Eltern wurde mit viel Alkohol, lauter Musik und endlos vielen Gästen ect. Man passt sich Familiären Umständen an.

In kleiner Runde:
Gefeiert wird in kleiner Runde. Laden Sie am besten Freunde ein die ebenfalls Kinder oder Babys im gleichen Alter haben. So können die Kinder miteinander Spielen und die Erwachsenen können gemütlich Quatschen.
Bei älteren Kindern können auch Gesellschaftsspiele zusammen gespielt werden oder schöne DVDs oder Videospiele in Gesellschaft gespielt werden.

Frühes Feuerwerk:
Babys ist das Feuerwerk rund um Silvester recht egal. Die meisten Babys verschlafen das Mitternachtliche Ereignis ganz gerne. Es ist auch ratsam Babys nicht extra zu wecken oder gar mit ihnen nach draußen zu gehen. Es macht mehr Angst und stiftet Unruhe als das die Babys es schön finden. Es ist außerdem auch zu gefährlich!
Kleinkinder, ab 2,5 – 3 Jahre finden bereits gefallen an dem spannenden Ereignis. Leider halten die Minis nicht bis Mitternacht durch. Es ist auch in diesem Fall besser, man weckt sie nicht auf sondern bringt sie wie gewohnt zu ihren Zeiten ins Bett. Allerdings ist es möglich das Feuerwerk vorzuziehen. Knallfrösche und Wunderkerzen sind meinst viel spannender als laute Knaller und helle Fontänen. Wunderkerzen können auch unter Aufsicht in der Wohnung angezündet werden. Einfach bei Dunkelheit hinaus gehen und ein paar Wunderkerzen vor der Tür anzünden.

Kleine Snacks – Statt üppig Kochen:
Um sich die Arbeit an Silvester zu erleichtern, bietet sich ein Buffet mit kleinen Snacks an. Jeder der Gäste bringt eine Kleinigkeit mit. Fingerfood ist bei Jung und Alt sehr beliebt. Ob belegtes Baguette, mini Würstchen, Hackfleischbällchen oder Muffins. Alles was schnell auf die Hand geht erfeut den Gaumen. Ein Raclette oder Fondue ist außerdem bei Kleinkindern und Babys sehr gefährlich. Schnell verbrennen sich die Kleinen daran.

Alkoholfrei statt Wein und Co.:
Für die Erwachsenen ist es sicherlich schwer ganz ohne Alkohol zu feiern. Dennoch ist es gut wenn Sie erst ein Glas Wein Trinken wenn der Nachwuchs im Bett ist. So ist auch sichergestellt das keiner der Minis aus versehen aus einem falschen Glas trinkt. Alkoholfreie Bowlen sind auch immer eine tolle Sache. Frisches Obst, Mineralwasser, Fruchtsäfte und Eis. Da können auch die Kleinen bedenkenlos mittrinken.
Selbstverständlich darf um Mitternacht mit Sekt und Co. angestoßen werden, wenn der Nachwuchs im Bett schlummert.