Mein bester Freund

Mein bester Freund

Nicht ohne mein Kuscheltier! Viele Babys und Kleinkinder haben einen besonderen Bezug zu einem Kuscheltier oder Stoffstück. Dies geschieht zwischen dem vierten und zwölften Lebensmonat. Eltern sollten die kleinen Tröster ernst nehmen und daher gut darauf aufpassen.

Das zu Bett gehen, der Besuch beim Kinderarzt oder ein Sturz. Die kleinen Freunde helfen bei so vielen Dingen im Leben unserer Kleinen. Ein Stofftier vermittelt Sicherheit und Geborgenheit, wenn Mama oder Papa mal nicht da sein können. Sie sind eine Art Übergangsobjekt zu uns und der Außenwelt.
Wenn ihr kleiner Liebling nachts aufwacht, und Sie nicht gleich zu Stelle sind, kann der kleine Teddy oft ein schnelles Trostpflaster sein. Der wunderbare Geruch von Mama und Papa, das kuschelige Fell und einfach der Gedanke, ich bin nicht allein, wirken oft Wunder.

Stofftiere werden zum festen Partner und oftmals besten Freund der Kinder. Sie verarbeiten in Rollenspielen positive und negative Emotionen. Bei Wut, Trauer oder Angst kann der kleine Freund Sicherheit vermitteln.

Er wird Begleiter für Arztbesuche, darf zum Kindergeburtstag, in den Kindergarten oder in die Krippe, bei Oma und Opa übernachten oder mit auf den Spielplatz.

Sie sollten die Bindung zu diesen Tieren sehr ernst nehmen. Lachen Sie ihr Kind daher nicht aus wenn es verzweifelt seinen Teddy nicht findet. Werten Sie es nicht ab wenn es, wie mit einer realen Person redet oder das Stofftier seinen festen Platz am Esstisch hat.

Haben Sie immer ein gutes Auge darauf. Oft lassen die ganz Kleinen Ihr Stofftier kurz liegen und vermissen es dann ganz schrecklich oder können sich nicht mehr daran erinnern wo sie es verloren haben.

Der individuelle Geruch gehört für Kinder unbedingt dazu. Auch wenn Eltern den Zustand des Stofftiers als Unhygienisch oder Bedenklich sehen. Schmeißen Sie das Lieblingstier nicht einfach in die Waschmaschine.

Hat sich ihr kleiner Liebling für ein Stofftier entschieden, so ist es auch ratsam einen Ersatz zu besorgen. Wie schon genannt, lassen die Kleinen oft das Kuscheltier liegen oder es fällt aus dem Kinderwagen heraus oder wird im Bus vergessen.
Um das Risiko zu minimieren, das es ganz verschwunden ist, ist es Ratsam Name und Telefonnummer an das Tierchen zu nähen. Es gibt auch sogenannte Textilaufkleber. Diese sind bis 30C° waschbar.

Mit beginn des Schulalters, lässt die Bindung nach. Sie müssen also ihrem Kind das Stofftier nicht abgewöhnen wie einen Schnuller 😉

Bildquelle: Sabrina Katzbach