Schülerlotsen, die ehrenamtlichen Helfer!

Schülerlotsen, die ehrenamtlichen Helfer!

Bald geht für viele Kinder das erste Schuljahr los. Die Neulinge müssen noch viel lernen, auch wie man sich auf dem Schulweg zu verhalten hat. Oft müssen mehrere Straßen auf dem direkten Weg zur Schule oder zur Bushaltestelle überquert werden und hier kommen unsere guten Seelen, die Schülerlotsen zum Einsatz. Es gibt sie schon seit gut 50 Jahren und sie arbeiten unentgeltlich. Man erkennt sie an ihren leuchtend gelben Warnwesten und oft mit Kelle in der Hand. Schülerlotsen oder auch Verkehrshelfer genannt, geleiten Schulkinder sicher über die Straßen. Schülerlotsen sind ältere Schüler, Eltern oder auch andere ehrenamtliche Helfer. Sie werden von der Polizei ausgebildet und somit bestens auf ihr Aufgaben vorbereitet. Ab dem 13. Lebensjahr darf man das Amt des Schülerlotsen antreten, in Berlin sogar schon ab dem 11. Lebensjahr. Viele Eltern sind sehr froh und auch beruhigt, dass so viele Menschen als Lotsen tätig sind. In der Bundesrepublik sind es rund 50.000 freiwillige Helfer. Der Schulweg wird somit sicherer und die Sorge um die Kinder somit etwas gemindert.