Stillen in der Öffentlichkeit – Ein Tabu?

IMG_6901-1024x681Muttermilch ist das Beste für ein Baby. Wenn das Kind Hunger hat, Stillen stillende Mütter, egal wo sie sich gerade befinden. Aber wie sieht es die Gesellschaft? Oft werden stillenden Mütter mit vorurteilenden Blicken bestraft oder kopftschüttelnd angesehen. Aber warum ist das so und wie gehe ich damit um?

Viele Mütter kennen die Thematik, man sitzt im Café und der Nachwuchs hat fürchterlichen Hunger und teilt das lautstark allen mit. Oder man ist gerade beim Spaziergang durch den Park und Ihr Baby hat Hunger. Zack! Das Baby ist binnen Sekunden an der Brust und trinkt zufrieden.

Das sehen aber leider nicht alle so. Viele Restaurants verweisen Mütter, die Ihrem Baby die Brust geben, weil sich die anderen Gäste dadurch belästig fühlen. In den 90er Jahren war Stillen ein starkes Tabu Thema. Kaum eine Frau hat Öffentlich gestillt.

Aber warum? Deutschland ist diesbezüglich leider in einer Doppelmoral. Zu einem wird Muttermilch als das Beste und gesündeste für Babys angepriesen, zum anderen wird einem das Stillen in der Öffentlichkeit schwer gemacht. Bei kleinen Babys wird das gerade noch toleriert, werden die Kinder aber älter, desto kritischer die Blicke und Kommentare.

Muss es einem peinlich sein in der Öffentlichkeit zu Stillen?

Nein! Auf gar keinen Fall. Stillen ist das natürlichste auf der Welt. Warum sollten wir unser Kind hungern lassen oder uns in einer „Ecke“ verstecken? Wenn wir einen Teller Nudeln essen, verstecken wir uns doch auch nicht.

Dabei sollte uns der Anblick einer nackten Brust nichts fremdes sein. Immerhin werden diese Tag für Tag im Fernsehen gezeigt, in Zeitschriften oder auf Plakaten gedruckt. Die weibliche Brust wird leider nur mit der Sexualität in Verbindung gebracht, selten als Nahrungsquelle für ein Baby. Wenn eine Frau also in der Öffentlichkeit Stillt, kriegt diese oft zu hören es sei „eklig, obszön und abstoßend“

Wie reagiert man in so einer Situation?

Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen und bleiben Sie gelassen. Stillen ist das natürlichste auf der Welt. Nicht die stillenden Mütter sind das Problem, sondern die die damit ein Problem haben.

Ein paar Tipps zum Stillen in der Öffentlichkeit:

  • Üben Sie das Anlegen zu Hause vor dem Spiegel, damit das Anlegen schneller und sicherer geht.
  • Kaufen oder Nähen Sie sich einen Stillponcho zum überwerfen.
  • Legen Sie sich nach dem Anlegen ein Spucktuch über Brust und Kind.
  • Besorgen Sie sich Stilltaugliche Oberteile die sich schnell und diskret öffnen lassen, so das die Brust nicht gezeigt wird.
  • Ziehen Sie Still-BH´s an, die sich leicht öffnen und schließen lassen.

Hauptsache, Sie lassen sich das Stillen nicht vermiesen oder verunsichern. Stillen Sie ihr Kind ruhig unterwegs wenn Sie das möchten.