Vergiftungen und Verätzungen – Die Gefahr zu Hause

IMG_1298 (Kopie)Kinder sind neugierig, und diese Neugierde kann auch gefährlich werden. Vergiftungen und Verätzungen gehören zu den Unfallrisiken, von denen besonders Kleinkinder betroffen sind. Rund 80 Prozent dieser Unfälle ereignen sich im Haushalt. Daher ist es wichtig diverse Dinge im Haushalt gut verschlossen und für Kinder unzugänglich aufzubewahren. Wir haben hier ein paar Tipps für euch:

Ab dem zweiten Lebensjahr steigt die Beweglichkeit des Kindes an und somit auch das Risiko mit gewissen Substanzen und Flüssigkeiten in Berührung zu kommen oder gar zu schlucken. Schauen Sie sich daher einmal kritisch bei sich zu Hause um, und bedenken Sie das gerade Kleinkinder alles in den Mund nehmen. Das kann von der Zigarettenkippe bis hin zum giftigen Blatt einer Pflanze, alle sein.

Putzmittel und Co.:

  • Niemals unter der Spüle lagern, immer wegschließen!
  • Agressive Reiniger sollten immer eine Kindersicherung haben!
  • Farben und Lacke sicher im Keller verstauen, wo Kinder nicht hinkommen!
  • Füllen Sie niemals Chemikalien in Getränkeflaschen!

Medikamente:

  • Deponieren Sie Medikamente immer in einem abschließbaren Schrank!
  • Auch bei regelmäßigen Medikamenten, niemals offen liegen lassen!
  • Verzichten Sie darauf die Medikamente vor dem Kind einzunehmen wegen Nachahmeeffekt!

Zigaretten und Co.:

  • Wegen der Gesundheit des Kindes, sollten Sie ganz auf das Rauchen verzichten!
  • Sollten Sie dennoch Rauchen, lassen Sie niemals Zigarettenschachteln herumliegen!
  • Auch keine Aschenbecher mit Zigarettenkippen stehen lassen!

Kleingeld, Pflanzen und Co.:

  • Achten Sie darauf das kein Kleingeld herumliegt!
  • Prüfen Sie alle Pflanzen und Blumen die im Haus stehen!
  • Achten Sie darauf das keine Haushaltsgummis, Büroklammern oder andere Kleinteile herumliegen, Erstickungsgefahr!

Sonstiges:

  • Für viele Schränke und Schubladen gibt es bereits günstige Kindersicherungen, die das öffnen vermeiden. So kann sich ihr Kind auch keine Finger einklemmen. Sichern Sie ebenfalls.
  • Scharfe Kanten und Ecken können ebenfalls mit einem Kantenschutz gesichert werden.
  • Prüfen Sie Ihre Steckdosen und sichern Sie diese mit einer Kindersicherung.
  • Sichern Sie ebenfalls Treppen mit einem Treppenschutzgitter.

Natürlich ist es nicht möglich ein ganzes Haus oder eine ganze Wohnung nahtlos Kindersicher zu machen. Aber diese wichtigen Punkte, vermeiden sicherlich das schlimmste!