Winterzeit ist Schnupfenzeit

Ein Schnupfen kann hartnäckig sein und sich schnell festsetzen. Um Ihre laufende Nase wieder unter Kontrolle zu bringen, gibt es einige hilfreiche Hausmittel gegen Schnupfen. Lest dazu mehr im Blog:

Kaltes Wetter, überheizte Räume, schniefende Meschen. Da bleibt eine Erkältung nicht fern. Den Gang zum Arzt kann man bei Schnupfen getrost vermeiden. Hausmittel helfen oft besser als der Griff zu Medikamenten. Und es schon zugleich den Körper.

5 einfache Hausmittel gegen Schnupfen:

  1. Inhalieren mit Salz, Menthol, Thymian oder Teebaumöl. Ein paar Tropfen ins heiße Wasser (Achtung Verbrühungsgefahr!), Kopf über die Schüssel und ein Handtuch über den Kopf. Tief und langsam einatmen.
  2. Das Gesicht mit einer Rotlichlichtlampe bestrahlen.
  3. Viel Trinken! Das besten Kräutertees und Saftschorlen. Das unterstützt die Schleimhäute und lässt sich feucht bleiben.
  4. Omas Hühnersuppe. Die schmeckt nicht nur gut sondern hilft auch. Der in der Suppe enthaltene Eiweißbaustein Cystein lässt die Schleimhäute abschwellen und wirkt entzündungshemmend. Zudem enthält sie viele Mineralien.
  5. Überheizte Winterräume feucht halten. Durch die Heizung ist die Luft sehr trocken was die Nase erst recht zum laufen bringt. Lüften Sie daher regelmäßig durch und hängen Sie feuchte Tücher auf die Heizung oder stellen Sie Schüsseln mit Wasser die Heizung.